.

Lehrlingsinitiative Ausbildungsbegleitung – WAS IST DAS?

Corona hat das letzte Jahr die Welt auf den Kopf gestellt. Von einem Tag auf den anderen durfte man nicht in die Schule, nicht in den Betrieb. Diese Situation hat vor allem Schüler*innen/Lehrlinge vor große Herausforderungen gestellt und für zusätzliche psychische, berufliche bzw. schulische Belastungen gesorgt.

Kein Frust mit Distance Learning und Kurzarbeit!

Hotellerie/Gastronomie, Körpernahen Dienstleistungen oder Veranstaltungstechnik sind jene Branchen, die von der Coronakrise besonders stark betroffen sind. Lehrlinge, die in diesen Branchen tätig sind, mussten im letzten Jahr aufgrund von Distance Learning und Kurzarbeit wesentliche Ausbildungslücken einbüßen.

Das Projekt Lehrlingsinitiative Ausbildungsbegleitung hat sich zum Ziel gesetzt diese Ausbildungslücken zu schließen und aufgetretene Lerndefizite auszugleichen. Mit einem bedarfsorientierten und an der Lebenswelt der Lehrlinge ausgerichteten Angebot wird gezielt dort angesetzt, wo Defizite entstanden sind. In Kooperation mit den Lehrlingen und allen anderen relevanten Sytsempartner*innen entwickeln wir Ergänzungscurricula, die sowohl praktische Fertigkeiten als auch das theoretische Fachwissen ergänzen und vertiefen sollen. So wird nicht nur die fachliche Qualifikation, sondern auch die Motivation und die Freude am Beruf gestärkt. Hierbei arbeiten wir nach dem Prinzip der Niederschwelligkeit, indem wir unser Angebot so hürdenlos wie möglich an unsere Zielgruppen herantragen.

In dieser Rolle verstehen wir uns ebenfalls als wichtige Informationsdrehscheibe zwischen den Lehrlingen, den Lehrbetrieben, den Berufsschulen und allen beteiligten Institutionen bzw. Systempartner*innen. Als solche streben wir durch Kooperationen, Vernetzungen sowie durch den Einsatz bereits bestehender Ressourcen den bestmöglichen Output aller Beteiligten an. Unter dem Motto „man muss nicht das Rad zweimal erfinden“ werden wir alle bereits bestehenden Unterstützungsmöglichkeiten nützen aber auch bei Bedarf und Notwendigkeit neue schaffen.

Zielgruppe

Unsere Hauptzielgruppe sind Lehrlinge, die eine Berufsschule in Wien besuchen und im Projektzeitraum einen aufrechten Lehrvertrag in einer der folgenden Branchen besitzen: Hotel- und Gastgewerbe, Gastronomie, Frisur, Kosmetik oder Veranstaltungstechnik.

Darüber hinaus gehören zu unserer Zielgruppe Lehrbetriebe, die Lehrlinge während des Projektzeitraumes in den oben genannten Berufen aktiv ausbilden. Die dazugehörigen Berufsschulen sind für uns wichtige Systempartner*innen und ebenfalls zentrale Zielgruppe.  

Vision

Unsere Vision ist es Lehrlinge so zu unterstützen, dass berufliche oder private Verluste, die während der Pandemie entstanden sind entschädigt bzw. ausgeglichen werden. Freude und Motivation am Beruf wird dadurch gestärkt und Abbruchzahlen entgegengewirkt. Lehrbetriebe bieten wieder mehr Lehrplätze an und sehen sich als Kooperationspartner*innen in der dualen Ausbildung.

 

Das Team